Geschäftsgrundsätze

Die Hannover Rück gestaltet ihre Unternehmensleitlinien und sonstigen Regelwerke sowie die Geschäftsabläufe und das tägliche Handeln unter Beachtung externer Anforderungen. So vermeidet das Unternehmen Geschäfts-, Haftungs- und Reputationsrisiken, die sich schädlich auf seine Geschäftstätigkeit auswirken könnten und erreicht durch die Erstellung klarer Vorgaben und ihre Umsetzung eine effiziente und effektive Unterstützung der Unternehmensziele. Unternehmensweite Richtlinien, wie zum Beispiel die Geschäftsgrundsätze (Code of Conduct) unterstützen den Mitarbeiter dabei, die oft komplexen ethischen und rechtlichen Herausforderungen bei der täglichen Arbeit erfolgreich zu meistern. Alle Mitarbeiter verpflichten sich zudem zu ehrlichem und fairem sowie gesetzestreuem Verhalten gegenüber Kollegen und Kunden. Regelmäßig werden diese Richtlinien aktualisiert, um sie an die sich wandelnden gesellschafts­politischen Anforderungen anzupassen.

Hinweisgebersystem

Das Hinweisgebersystem gibt Mitarbeitern und Partnern die Möglichkeit, bestimmte gravierende Gesetzesverstöße auch anonym zu äußern. Die Hannover Rück kann dadurch tätig werden und weiteren Schaden vermeiden. Daneben können Hinweise auf Verstöße gegen Gesetz und Recht auch bei dem Compliance-Beauftragten der Hannover Rück und ihrer Geschäftsbereiche abgegeben werden.