Emerging Risks sind neuartige oder für die Zukunft absehbare Risiken, deren Gefährdungspotenzial noch nicht mit Sicherheit bekannt ist und deren Auswirkungen sich schwer beurteilen lassen.

Solche Risiken können sich im Laufe der Zeit aus schwachen Anzeichen zu deutlichen Tendenzen mit hohem Schadenpotential entwickeln. Um diesen Risiken adäquat zu begegnen, sind spezifische Strategien und Ansätze erforderlich, da die Risikomanager und Underwriter in der Regel nicht auf historische Daten zurückgreifen können.

Die Hannover Rück hat eine Arbeitsgruppe "Emerging Risks & Scientific Affairs” eingerichtet. Diese befasst sich mit der Erkennung, Beurteilung und Beobachtung neuer Risiken. Als weitere Aufgabe übersetzt dieses interdisziplinäre Team die Sprache der Wissenschaftler in die Fachterminologie der Assekuranz, im Bestreben, die Kluft zwischen dem immer schneller vorauseilenden wissenschaftlichen Fortschritt und dem Tagesgeschäft der Underwriter und Risikomanager zu schließen.

Um das Bewusstsein für solche neu auftretenden Risiken in der (Rück-)Versicherungswirtschaft zu schärfen, haben wir bisher die folgenden Risikodarstellungen in englischer Sprache veröffentlicht.