Nachhaltigkeit bedeutet für die Hannover Rück die Verpflichtung zu einer verantwortungsvollen, transparenten und auf den langfristigen Erfolg ausgerichteten Unternehmensführung. Vor diesem Hintergrund wurde im Jahr 2011 erstmalig eine Nachhaltigkeitsstrategie für die Hannover Rück entwickelt, die die übergeordnete Unternehmensstrategie der Unternehmensgruppe konkretisiert, und in der sich das Unternehmen explizit zu seinen strategischen Zielen der nachhaltigen Wertschöpfung bekennt.

Im Einklang mit der Konzernstrategie werden auch die Nachhaltigkeitsziele gemäß dem dreijährigen Zyklus überprüft und auf Basis durchgeführter Materialitätsanalysen angepasst.

Die Nachhaltigkeitsstrategie 2021 - 2023 definiert die vier nachfolgenden Handlungsfelder und benennt konkrete Ziele:

  • Transparenz
  • Kerngeschäft
  • Mitarbeiter
  • Engagement

Die Hannover Rück verfolgt ihre Nachhaltigkeitsziele kontinuierlich und berichtet jährlich im Nachhaltigkeitsbericht über deren Umsetzung.

Wesentliche Inhalte unserer Nachhaltigkeitsstrategie

Aus unserer Konzernstrategie und ihren Foundations haben wir unsere Nachhaltigkeitsstrategie abgeleitet. Sie beschreibt weiterführende Kernelemente unseres nachhaltigen Handelns und unseres Beitrags zu einer Transformation in eine nachhaltige Zukunft.

Für den Strategiezyklus 2021-2023 wurden die bisherigen wesentlichen Themen in einem unternehmensübergreifenden Prozess geprüft und aktualisiert und die vier strategischen Handlungsfelder bearbeitet. Für alle Handlungsfelder wurden Ziele definiert.

Transparenz

Unser Handlungsfeld Transparenz umfasst Selbstverpflichtungen und Grundsatzthemen, die sich auf mehrere der Handlungsfelder auswirken.

Die Verlangsamung des Klimawandels und Mitigation seiner Folgen sowie die Anwendung menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten sind wichtige gesellschaftliche Themen, zu denen auch die Hannover Ruck einen Beitrag leistet. Dabei handelt es sich um Querschnittsthemen, die sich in allen Handlungsfeldern wiederfinden und dort mit Zielen und Maßnahmen hinterlegt wurden.

Unter „Good Governance“ fassen wir alle Maßnahmen zusammen, die verantwortungsvolle Unternehmensführung betreffen und auf unsere Werte einzahlen. Als Grundlage dienen der Deutsche Corporate Governance Kodex sowie die Corporate-Governance-Grundsatze unseres Unternehmens. Von unseren Mitarbeitern, und insbesondere von den Führungskräften, erwarten wir die konsequente Beachtung dieser weltweit gültigen Geschäftsgrundsätze. Mit unseren ethischen und gesellschaftlichen Standards stellen wir sowohl im Rahmen der strategischen Ausrichtung unseres Unternehmens als auch im Tagesgeschäft ein integres Verhalten im Umgang mit unseren Geschäftspartnern, Mitarbeitern, Aktionären und der Öffentlichkeit sicher.

Das Vertrauen unserer Anspruchsgruppen ist eine wichtige Voraussetzung für unseren unternehmerischen Erfolg. Daher streben wir einen aktiven und kontinuierlichen Dialog an. In diesem Zusammenhang berichten wir regelmäßig und transparent über relevante Themen.

Kerngeschäft

Die Gestaltung unseres Kerngeschäfts stellt einen wichtigen Hebel für unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung unserer Welt dar.

Unter Sustainable Protection fassen wir unsere Tätigkeiten zusammen, die die Transformation in eine nachhaltige Welt unterstutzen. Hierzu gehören alle Losungen für Bevölkerungsgruppen, die bislang einen zu geringen Versicherungsschutz hatten oder diesen nur schwer erlangen konnten, Angebote von Versicherungen, die die Folgen von Naturkatastrophen oder Klimawandel mindern oder Engagements in nachhaltige Technologien. Ebenfalls dazu gehört ein intensiver Dialog und Wissenstransfer mit Erstversicherungsunternehmen, Partnern oder InsurTechs oder die Teilnahme an Initiativen oder Forschungsprojekten, die diese Ziele unterstutzen.

Unter ESG im Rückversicherungsgeschäft verstehen wir alle Maßnahmen, die die Schadschöpfung unseres Kerngeschäftes mindern. Einen Großteil unseres Geschäftes machen Vertrage im obligatorischen Bereich aus, bei denen wir komplette Versicherungsportefeuilles unserer Kunden (Zedenten) rückversichern. Da die obligatorische Ruckversicherung keine Einzelprüfung zulässt, setzen wir hier in Bezug auf Nachhaltigkeitsthemen auf einen Dialog mit unseren Kunden. Im fakultativen Bereich können wir dagegen direkten Einfluss nehmen und steuern unsere Rückversicherungsaktivitäten entsprechend.

Im Interesse unserer Kunden und Aktionäre verfolgt unsere Kapitalanlagestrategie unter anderem die Erwirtschaftung einer marktgerechten Rendite. Dabei legen wir Wert auf eine verantwortungsvolle Verwaltung unserer Kapitalanlagen, indem wir bewusst ESG-Kriterien in die Anlagepolitik einbeziehen.

Mitarbeiter

Motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen einen entscheidenden Faktor für den Erfolg unseres Unternehmens dar. Unser Ziel ist es, solche Mitarbeiter zu finden, zu halten und ihnen ein Arbeitsumfeld zu bieten, in dem sie sich persönlich und fachlich weiterentwickeln können.

Wir möchten für Mitarbeiter und Bewerber der „Employer of first choice“ sein. Unser ganzheitlicher Ansatz spiegelt sich in unserem Talent Management wider. Unsere Mitarbeiter sollen an allen Standorten optimal eingesetzt und gefordert werden. Gleichzeitig schaffen wir Arbeitsbedingungen, die die jeweiligen individuellen Gegebenheiten unserer Mitarbeiter bestmöglich berücksichtigen. Hierzu zählen wir auch alle Maßnahmen zur Forderung und Aufrechterhaltung der Gesundheit unserer Mitarbeiter.

Vielfalt und Chancengleichheit haben bei uns einen hohen Stellenwert. Dazu gehört nicht nur die Forcierung eines diskriminierungsfreien Arbeitsumfeldes, sondern auch die Anerkennung, dass Privat- und Berufsleben in Einklang gebracht werden müssen. Wir wollen Strukturen ausbauen, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstutzen und unterschiedliche Lebenskonzepte und -stile berücksichtigen.

Engagement

Wir übernehmen Verantwortung für die Umwelt und das gesellschaftliche Umfeld, in dem wir tätig sind.

Den Schwerpunkt unserer Anstrengungen für den Umweltschutz bildet die Reduzierung von CO₂-Emissionen durch nachhaltige Strom- und Wärmeversorgung unserer Gebäude, umweltschonende Reisemöglichkeiten und ressourcenschonendes Arbeiten.

Unser gesellschaftliches Engagement umfasst neben den Aktivitäten am Standort Deutschland auch Projekte unserer Tochtergesellschaften mit Bezug auf soziale Belange in den jeweiligen Ländern. Inhaltlich konzentriert sich unsere Forderung auf die Bereiche Forschung, Lehre, Kunst und Kultur sowie auf die Unterstützung des freiwilligen sozialen Engagements unserer Mitarbeiter.