Nachhaltigkeit bedeutet für die Hannover Rück die Verpflichtung zu einer verantwortungsvollen, transparenten und auf den langfristigen Erfolg ausgerichteten Unternehmensführung. Vor diesem Hintergrund wurde im Jahr 2011 erstmalig eine Nachhaltigkeitsstrategie für die Hannover Rück entwickelt, die die übergeordnete Unternehmensstrategie der Unternehmensgruppe konkretisiert, und in der sich das Unternehmen explizit zu seinen strategischen Zielen der nachhaltigen Wertschöpfung bekennt.

Im Einklang mit der Konzernstrategie werden auch die Nachhaltigkeitsziele gemäß dem dreijährigen Zyklus überprüft und auf Basis einer Materialitätsanalyse sowie entsprechend dem aktuellen Handlungsbedarf angepasst. Nachhaltigkeitsziele, die nicht erreicht wurden, werden im jeweiligen neuen Strategiezyklus fortgeschrieben.

Die Nachhaltigkeitsstrategie der Hannover Rück definiert die vier nachfolgenden Handlungsfelder und benennt konkrete Ziele:

  • Governance und Dialog
  • Produktverantwortung
  • Mitarbeiter
  • Umwelt und Soziales

Die Hannover Rück verfolgt ihre Nachhaltigkeitsziele kontinuierlich und berichtet jährlich im Nachhaltigkeitsbericht über deren Umsetzung.

Unsere Handlungsfelder (Nachhaltigkeitsstrategie)

Wesentliche Inhalte unserer Nachhaltigkeitsstrategie

Die Hannover Rück verpflichtet sich zu einer verantwortungsvollen, transparenten und auf den langfristigen Erfolg ausgerichteten Unternehmensführung. Dabei strebt das Unternehmen einen aktiven und kontinuierlichen Dialog mit seinen Anspruchsgruppen an, deren Vertrauen eine wichtige Voraussetzung für unternehmerischen Erfolg darstellt. In diesem Zusammenhang berichtet die Hannover Rück jährlich in ihrem Nachhaltigkeitsbericht über relevante Themen. Als Grundlage für verantwortungsvolles Handeln dienen der Deutsche Corporate Governance-Kodex sowie die Corporate-Governance-Grundsätze des Unternehmens. Von ihren Mitarbeitern – und insbesondere von den Führungskräften – erwartet die Hannover Rück die konsequente Beachtung dieser weltweit gültigen Geschäftsgrundsätze. Mit den hohen ethischen und gesellschaftlichen Standards stellt die Hannover Rück sowohl im Rahmen der strategischen Ausrichtung des Unternehmens als auch im Tagesgeschäft ein integres Verhalten im Umgang mit ihren Geschäftspartnern, Mitarbeitern, Aktionären und der Öffentlichkeit sicher. Die Wirksamkeit der Corporate Governance wird durch die Compliance-Funktion und die Interne Revision überwacht und den Erfordernissen entsprechend weiterentwickelt.

Das Rückversicherungsangebot des Konzerns orientiert sich an den Bedürfnissen des Marktes und der Kunden, mit denen die Hannover Rück in einem permanenten Dialog steht. Durch die sich stets verändernden gesellschaftlichen Herausforderungen bekommen Lösungen zur Absicherung neuer wirtschaftlicher, sozialer und ökologischer Risiken eine immer stärkere Bedeutung. Einen besonderen Wert misst das Unternehmen der Absicherung von Risiken bei, die aus dem Klimawandel resultieren, sowie dem Versicherungsschutz für sozial schwache Gruppen. Dabei ist der Hannover Rück wichtig, das Wissen und Risikomanagement insbesondere zu Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen (ESG-Themen) kontinuierlich auszubauen.

Im Interesse der Kunden und Aktionäre verfolgt die Kapitalanlagestrategie der Hannover Rück die Erwirtschaftung einer risikoadäquaten Rendite. Dabei wird Wert auf eine verantwortungsvolle Verwaltung der Kapitalanlagen gelegt, indem bewusst ESG Kriterien in die Anlagepolitik einbezogen werden.

Die Mitarbeiter der Hannover Rück stellen einen wesentlichen Faktor für den Erfolg des Unternehmens dar. Um als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden, hat sich die Hannover Rück einer kontinuierlichen Mitarbeiterentwicklung und –förderung sowohl im Hinblick auf die fachliche als auch persönliche Entwicklung ihrer Mitarbeiter verschrieben. Zur Sicherstellung einer nachhaltigen Geschäftsentwicklung und der Gewährleistung der hohen Qualitätsstandards steht auch der Schutz der physischen sowie psychischen Gesundheit im Fokus. Gleichzeitig fördert die Hannover Rück die Vielfalt und Chancengleichheit ihrer Mitarbeiter und ermöglicht ihren Mitarbeitern eine ausgeglichene Work-Life-Balance.

Die Hannover Rück übernimmt Verantwortung für die Umwelt und das gesellschaftliche Umfeld, in dem sie tätig ist. Den Schwerpunkt ihrer Anstrengungen für den Umweltschutz bildet die Reduzierung von CO2-Emissionen durch nachhaltige Strom- und Wärmeversorgung ihrer Gebäude, umweltschonende Reisemöglichkeiten und ressourcenschonendes Arbeiten. Im Rahmen der Beschaffung achtet das Unternehmen auf die Einhaltung von Umwelt- und Sozialstandards und wählt seine Produkte bzw. Lieferanten sorgfältig aus.

Das gesellschaftliche Engagement der Hannover Rück erstreckt sich neben dem Standort Hannover auch auf Tochtergesellschaften und Niederlassungen mit Projekten für soziale Belange in den jeweiligen Ländern. Inhaltlich konzentriert sich die Förderung auf die Bereiche Forschung, Lehre, Kunst und Kultur sowie auf die Unterstützung des freiwilligen sozialen Engagements der Mitarbeiter.