Als ein führendes Unternehmen der Rückversicherungsbranche hängt der wirtschaftliche Erfolg der Hannover Rück im Wesentlichen von der richtigen Bewertung aktueller und zukünftiger Risiken ab. Im Prozess der Risikobewertung steht die Hannover Rück heute einer zunehmenden Komplexität durch die steigende Bedeutung von verschiedenen Aspekten der Nachhaltigkeit gegenüber. Diese haben teilweise auch unmittelbare strategische und operative Relevanz für die Rückversicherungsprodukte und die Verwaltung der Kapitalanlagen des Unternehmens.

Das Ziel der Hannover Rück ist es daher, wirtschaftlichen Erfolg auf der Basis eines erfolgsorientierten Geschäftsmodells im Einklang mit den Bedürfnissen der Mitarbeiter und der Gesellschaft sowie unter Beachtung des Schutzes der Umwelt und der Schonung der natürlichen Ressourcen zu erzielen. Vor diesem Hintergrund hat die Hannover Rück im Jahr 2011 erstmalig eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt, die die übergeordnete Unternehmensstrategie der Unternehmensgruppe konkretisiert, und in der sich das Unternehmen explizit zu seinen strategischen Zielen der nachhaltigen Wertschöpfung bekennt.

Im Einklang mit der Konzernstrategie werden gemäß dem dreijährigen Strategiezyklus auch die. Die Nachhaltigkeitsstrategie definiert vier nachfolgende Handlungsfelder und benennt konkrete Ziele:

  • Governance & Dialog
  • Produktverantwortung
  • Mitarbeiter
  • Umwelt & Soziales

Die Hannover Rück verfolgt ihre Nachhaltigkeitsziele kontinuierlich und berichtet jährlich im Nachhaltigkeitsbericht über deren Umsetzung.