Hannover Re (Bermuda) Ltd. (HRB) ist eine 100%-ige Toch­ter­ge­sell­schaft und we­sent­liche stra­te­gi­sche Be­teili­gung der Hannover Rück sowie der al­lein­ige An­bie­ter für Sach-Ka­tas­tro­phen-Scha­den­ex­ze­den­ten-Rück­ver­siche­rung in­ner­halb des Kon­zerns. Die Ge­sell­schaft wurde 2001 ge­grün­det und wurde im April 2001 zum Ge­schäfts­be­trieb in Bermuda als Rück­ver­siche­rer der Klasse 4 zu­ge­las­sen.

Als stra­te­gisch wich­ti­ge Toch­ter­ge­sell­schaft der Hannover Rück hat HRB das Ratings des Hannover Rück Kon­zern, der­zeit A+ durch AM Best sowie AA- durch Standard & Poor's.

Ge­stützt durch ihr ein­ge­zahl­tes Kapital in Höhe von 700 Millionen EUR wurde die Ge­sell­schaft in­zwischen zu einem der größten Sach-Ka­tas­tro­phen­deckungs­an­bie­ter auf dem Markt.

Die Grün­dung der HRB in Bermuda unter­streicht das En­ga­ge­ment der Hannover Rück auf dem Sach-Ka­tas­tro­phen-Rück­ver­sicherungs­markt und er­leich­tert den Zu­gang zu den wich­tigs­ten re­gio­na­len Märkten.

Hannover Re Bermuda hat sich einer streng ver­siche­rungs­tech­nischen Zeich­nungs­po­li­tik ver­pflich­tet. Dabei spielt die Mo­del­lie­rung eine zen­trale Rolle bei der Exposure-Ana­lyse und wird neben tra­di­tio­nel­len Me­tho­den bei der Zeich­nung der Ka­tas­tro­phen­ri­si­ken unserer Kunden ein­ge­setzt. Der ver­siche­rungs­tech­nische An­satz kommt auch bei der Zeich­nung der ande­ren durch HRB an­ge­bo­te­nen Sparten zur An­wen­dung. Im Laufe der Jahre hat sich HRB eben­falls zu einer An­lauf­stelle für US-Ar­beit­ge­ber­haft­pflicht- sowie Unfall-Kat-Ge­schäft und die Spe­zial­sparten Ter­roris­mus­, Trans­port, Luft­fahrt sowie Kredit/Kaution ent­wickelt.

HRB zeich­nete 2014 ein Prämien­vo­lumen von 630 Millionen USD und hat in jedem Jahr seit ihrer Grün­dung po­si­ti­ve Ergebnisse erzielt. In An­be­tracht der zurückliegenden Na­tur­ka­tas­tro­phen kann die Ge­sell­schaft auf die er­ziel­ten Er­geb­nisse stolz sein, die ohne ihre fach­kun­digen Mit­ar­bei­ter nicht mög­lich ge­we­sen wären.