Damit unsere Mit­arbei­ter be­ruhigt ar­bei­ten kön­nen, küm­mern sich Er­ziehe­r der Kita Hanno­ver ReKids um ihren Nach­wuchs. Die Kin­der­tages­stätte be­fin­det sich di­rekt auf dem Fir­men­gelän­de. Bis zu 30 Kinder zwi­schen ein und drei Jahren kön­nen dort spie­len und ler­nen. Die Ein­rich­tung wird von der Stadt und der Hanno­ver Rück ge­för­dert. So blei­ben die El­tern­bei­träge nie­drig. Die Kin­der wer­den ganz­jäh­rig auf­ge­nom­men, damit die El­tern flex­ibel ins Be­rufs­leben zu­rück­keh­ren kön­nen.

Virtuelle Kinderbetreuung? Bei uns nicht nur zu Corona-Zeiten ein Angebot, welches unsere Mitarbeiter für ihre Kinder oder Enkelkinder gern nutzen. In Zusammenarbeit mit voiio bieten wir so pro Woche mehr als 30 virtuelle Events an, die vielseitige Themen behandeln, wie zum Beispiel „kreatives Upcycling“, „Journalismus“ oder „Programmieren“ und für Kinder von 4 bis 16 Jahren geeignet sind. Eine altersgerechte Betreuung wird durch unterschiedliche und zielgerichtete Kursformate, maßgeschneiderte Workshops und Lernen mit einem hohen Bildungsanspruch sowie sozialen Interaktionen erreicht.

Außer­dem ko­ope­rie­ren wir mit TALINGO EAP, einem Dienst­leis­ter, der Un­ter­neh­men und An­gestell­te in Fra­gen zur Work-Life-Ba­lance berät. Zum An­ge­bot gehört un­ter ande­rem die Recherche nach freien Ta­ges­müt­tern oder Kinder­garten­plät­zen. Auch bei der Pfle­ge älte­rer An­gehö­riger un­ter­stützt der Fami­lien­ser­vice durch die Ver­mitt­lung von ent­spre­chend aus­ge­bildetem Per­so­nal.