Wir wollen unsere Posi­tion als eine der führenden, welt­weit tätigen und über­durch­schnitt­lich er­folg­rei­chen Rück­versi­che­rungs­gruppen fes­tigen und aus­bauen. Wir wissen, dass Gewinn und Wert­schöp­fung die Grund­lage einer nach­haltigen Ent­wick­lung ist. Und das im In­teres­se unse­rer Kun­den, Aktio­näre, Ge­schäfts­part­ner sowie unse­rer Mit­ar­bei­terin­nen und Mit­ar­bei­ter. Wir ver­fol­gen des­wegen kla­re Ziele, fest­gelegt in unse­rer nach­haltigen Stra­tegie:

  • Wir wol­len profi­tabel wach­sen.
  • Wir schützen unser Kapi­tal.
  • Wir wollen ein ge­frag­ter Gesprächs­part­ner sein.
  • Wir fördern die Quali­fika­tion und Leis­tungs­be­reit­schaft unse­rer Mit­arbei­terin­nen und Mit­ar­bei­ter.
  • Wir setzen auf eine schlan­ke Or­gani­sa­tion.
  • Wir agie­ren im Ein­klang mit allen ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten sowie unserer grund­sätz­li­chen Ein­stel­lung von fairer und ko­opera­tiver Zu­sammen­ar­beit.

Unser ganz­heit­liches Mana­gement-System der Perfor­mance Ex­cel­lence hilft uns bei der Um­set­zung unserer Stra­tegie. Hier­durch stel­len wir sicher, dass das Han­deln aller Unter­nehmens­ein­hei­ten auf die stra­te­gi­schen Ziele aus­ge­richtet ist und eine ständi­ge Ver­besse­rung gewähr­leis­tet wird.
Noch wichti­ger sind aller­dings unsere Mit­ar­beite­rin­nen und Mit­arbei­ter: Sie setzen die Stra­tegie mit Fach­exper­tise um und gehen dabei prag­ma­tisch und lösungs­orien­tiert vor.

Bei uns gibt es keine Doppel­beset­zungen und kein Ping-Pong der Zuständig­keiten. Jeder trägt Ver­ant­wor­tung für seine Auf­gaben. Dies be­deutet auch, dass Mit­arbeite­rin­nen und Mit­arbei­ter so weit wie möglich selbst­ständig Ent­schei­dun­gen tref­fen und für sie ein­ste­hen. Und für den Fall der Fäl­le: Der direkte Kon­takt zu Ent­schei­dungs­trägern bis hin zum Vor­stand lässt sich leicht her­stel­len.

Die verläss­li­che und schnel­le Wei­ter­gabe von Infor­matio­nen ist für uns ein zen­tra­les Ele­ment guter Unter­neh­mens­füh­rung. Wir in­for­mie­ren Kun­den, Ak­tionäre, Journa­lis­ten und andere Stake­holder via Inter­net sowie in Presse­mit­tei­lun­gen, Ana­lysten­kon­feren­zen und perio­disch ers­chei­nen­den Be­rich­ten.

Natür­lich in­formie­ren wir auch unse­ren Kolleg­en­kreis aktuell und um­fas­send. Der Aus­tausch von In­forma­tio­nen wird ge­zielt geför­dert, zum Bei­spiel durch regel­mäßig statt­finden­de Be­sprech­ungen der Fach­berei­che. Auf inter­natio­naler Ebe­ne hal­ten wir Tele­fon- und Vi­deo­konfe­ren­zen ab, um die Kom­muni­ka­tion und die Zu­sam­men­ar­beit zu ver­bes­sern. Auf Stan­dard­infor­ma­tio­nen wie Wei­ter­bil­dungs­ange­bote, Doku­men­ten­vor­lagen und Be­triebs­ver­einba­run­gen kann jeder über das Intra­net zu­grei­fen.