Um den Erfüllungsgrad der Corporate Governance (CG) objektiv messen zu können, zieht die Hannover Rück die von der Deutschen Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management (DVFA) erarbeitete CG-Scorecard heran. Diese beinhaltet rund 50 Maßnahmen zur Umsetzung einer umfassenden Corporate Governance - unterteilt nach den Kriterien CG-Verpflichtung, Aktionärsrechte, Transparenz, Unternehmensleitung und Prüfung.

Gegenwärtig erfüllt die Hannover Rück rund 81 % der von der DVFA in ihrer CG-Scorecard aufgenommenen Forderungen. Als Überblick über den Umfang der Aktivitäten der Hannover Rück sind folgend (auszugsweise) die wichtigsten umgesetzten Maßnahmen angeführt.

Corporate Governance-Verpflichtung

  • Die wertorientierte Unternehmensführung unter Berücksichtigung der Interessen aller Aktionäre ist bereits in der Unternehmensphilosophie sowie in den CG-Grundsätzen verankert
  • Ein CG-Beauftragter berichtet regelmäßig an den Vorstand und Aufsichtsrat

Aktionärsrechte

  • Die Gleichbehandlung aller Aktionäre beim Rückkauf eigener Aktien wird berücksichtigt

Transparenz

  • Alle Investoren werden gleichberechtigt informiert („Fair Disclosure")
  • Es erfolgt eine aktuelle Informationsversorgung über das Internet, Pressemitteilungen etc.
  • Regelmäßige Analystenmeetings werden durchgeführt
  • Tagesordnung und Abstimmungsergebnisse der Hauptversammlung sind im Internet abrufbar

Unternehmensleitung

  • Es existiert eine an der Wertsteigerung orientierte variable Vergütung des Vorstands (Aktienoptionsplan)
  • Für die Messung der Wertsteigerung wird eine zutreffende Bezugsgröße herangezogen (Aktienkurs der Hannover Rück im Vergleich zu einem bekannten Index)
  • Es ist eine ausreichende Anzahl unternehmensunabhängiger Mitglieder im Aufsichtsrat vertreten
  • Prüfungsschwerpunkte werden zwischen Aufsichtsrat und Abschlussprüfer vereinbart

Prüfung

  • Es wird eine international anerkannte Rechnungslegung verwendet (IFRS)
  • Quartalsberichte werden seit dem Jahr 2001 erstellt (einschließlich Segment­bericht­erstattung und Ergebnis je Aktie)
  • Die Hannover Rück verfügt über ein umfassendes Risiko­management­system