Wir sind uns unserer Verantwortung für die Gesellschaft bewusst. Dies bedeutet für uns neben dem Wissenstransfer mit verschiedenen Forschungseinrichtungen und Universitäten auch, kulturelles, ökologisches und soziales Engagement zu zeigen und entsprechende Einrichtungen und Projekte zu unterstützen. Dadurch erzielen wir für die Gesellschaft positive Effekte über unsere eigentliche Geschäftstätigkeit hinaus.

Neben dem Standort Hannover erstrecken sich unsere Aktivitäten auch auf die Tochtergesellschaften und Niederlassungen mit ihren spezifischen Projekten für soziale und ökologische Belange in den jeweiligen Ländern. Mit regelmäßigen Spenden und der Möglichkeit des Corporate Volunteering, d. h. einer Freistellung von Mitarbeitern für gemeinnützige Aufgaben während der Arbeitszeit, unterstützen wir soziale Projekte auf der ganzen Welt. Wenn möglich, bringen wir dabei unsere Kompetenz im Bereich der Rückversicherung ein.

Spenden an Parteien und Kirchen oder andere politische und religiöse Organisationen sind ausdrücklich untersagt.

Unser Engagement im Kampf gegen Covid-19

Der Geschäftsverlauf des Jahres 2020 war geprägt von der Covid-19-Pandemie, die das gesamte gesellschaftliche Leben und die Weltwirtschaft in vielfältiger Hinsicht beeinflusst hat. In diesem Sinne wollten auch wir über die Rückversicherung hinaus unseren Beitrag dazu leisten, Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 zu unterstützen.

Vor diesem Hintergrund fanden im Berichtsjahr an verschiedenen Standorten weltweit Spenden mit Bezug zur Covid-19-Pandemie statt. In Indien haben wir beispielsweise den Covid-19-Hilfsfond der Concern India Foundation unterstützt. Concern India ist eine eingetragene gemeinnützige, öffentliche Wohltätigkeitsstiftung, die Nichtregierungs-organisationen sowohl finanziell als auch nicht-finanziell in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Gemeindeentwicklung unterstützt. Über den Covid-19-Hilfsfond sponsert die Stiftung staatliche und private Krankenhäuser mit medizinischer Ausrüstung für die Behandlung von unterprivilegierten Covid-19-Patienten.

Unsere kanadische Niederlassung unterstützte die Hilfsfonds CanadaHelps: COVID-19 Healthcare & Hospital Fund und Toronto General and Western Hospital Foundation (UHN), die kanadische Krankenhäuser und Gesundheitsdienstleister an der Front der Pandemie unterstützen. Darüber hinaus fördern wir die Canadian Women's Foundation, um gefährdeten Frauen und Mädchen zu helfen, die aufgrund der Pandemie mit erhöhter häuslicher Gewalt und wirtschaftlichen Problemen konfrontiert sind.

Im Rahmen unserer Mitgliedschaft im Allgemeinen Versicherungsverband in Malaysia, Persatuan Insurans Am Malaysia (PIAM), haben wir einen Covid-19-Hilfsfonds sowie einen Covid-19-Testfonds gefördert, um die Bemühungen des Gesundheitsministeriums zu unterstützen, COVID-19-Tests für Malaysier durchzuführen.

Am Standort Hannover unterstützen wir darüber hinaus eine Arbeitsgruppe der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), die sich mit einer Studie zu Langzeitschäden bei Covid-19-Patienten beschäftigt.

Informationen zu unseren einzelnen nationalen und internationalen Aktivitäten finden Sie in unserem aktuellen Nachhaltigkeitsbericht im Abschnitt „Soziales Engagement“.