Ein wesent­licher Vorteil einer Ko­opera­tion mit der Hannover Rück ist der Zugang zu einem globalen Experten­netz­werk, welches über detaillierte und fundierte Kennt­nisse über bio­metrische Risiken verfügt. Diese Kennt­nisse sind essenziell für die Bereit­stellung von geeig­netem Versi­cherungs­schutz gegen Risiken wie Tod, Krank­heit oder Berufs­unfähig­keit unter Berück­sichti­gung angemes­sener Kosten.

Gesellschaftliche, medizi­nische und techno­logische Ent­wick­lungen sowie stetig zuneh­mende Konkurrenz und Innovation im Personen-Rück­versi­cherungs­markt bringen speziell im Bereich der bio­metrischen Risiken immer neue, kom­plexere und spezia­lisierte Produkte hervor. Mit unserem hohen Maß an Exper­tise in diesem Umfeld helfen wir unseren Partnern dabei, sowohl auf die Chancen als auch die Gefahren dieser Entwick­lungen ange­messen zu reagieren.

Wir beobachten genau, wie der medizi­nische Fort­schritt in der Diag­nostik und Behand­lung die Risiken beein­flusst, denen unsere Kunden hinsicht­lich Sterbe­wahrschein­lichkeit, Berufsun­fähigkeit, Invali­dität und Lebens­dauer gegen­über­stehen. Dies ermöglicht uns, die Bedürf­nisse der Versi­cherungs­nehmer zu antizi­pieren und schnell zu agieren, um einen wichtigen Wett­bewerbs­vorteil zu erzielen.

Um die Bedürf­nisse einzu­schätzen, die für Versi­cherungs­nehmer aktuell und auch zukünftig von Relevanz sind, wenn sie mit bestimmten bio­metrischen Risiken konfron­tiert werden, beobachten wir gesell­schaft­liche Trends und den gesund­heits­bewussten Umgang. Indem wir uns auf diese Themen konzen­trieren, können wir gemeinsam mit unseren Kunden Bedarfe der Versi­cherungs­nehmer früh­zeitig erkennen und mit indivi­duellen Versi­cherungs­produkten abdecken.

Unsere Kunden profi­tieren zum einen von unserer globalen Expertise auf dem Gebiet der bio­metrischen Risiken. Zum anderen haben wir Zugriff auf Hunderte von Millionen von Versi­cherungs­daten (sogenannte life exposure records). Dies versetzt uns in die ausge­zeichnete Position, eine große Menge von bio­metrischen Daten und unter­schied­lichen Krank­heits­verläufen analy­sieren zu können, um unsere Kunden u.a. bei der Preis­kalku­lation optimal zu beraten.