Menschen mit einer schweren Erkrankung haben i.d.R. eine geringere Lebens­erwartung als gesunde Menschen. Sogenannte Vorzugs­renten sichern den betrof­fenen Versi­cherungs­nehmern ein höheres regel­mäßiges Einkommen für die verbleibende, verkürzte Lebenszeit. Seit Mitte der 1990er-Jahre haben wir uns als einer der im Markt führenden Anbieter von Vorzugs­renten etabliert. Unser detailliertes Ver­ständnis für die Vertriebs- und Verkaufs­prozesse im Vorzugs­renten­markt helfen uns dabei, maß­geschnei­derte Lösungen anzubieten, die den Anfor­derungen unserer Kunden gerecht werden.

Der UK-Markt

Bis 1995 war der Renten­versi­cherungs­markt in Groß­britannien äußerst statisch. Abgesehen von den gängigen klassischen Renten­produkten gab es zunächst keine individu­elleren Renten­beitrags­sätze, es wurden aus­schließlich Alter und Geschlecht berück­sichtigt. Dies veränderte sich mit der Ein­führung der Vorzugs­renten. Heute werden Rentenversicherungen mit Risikoprüfung für gesunde bis hin zu schwer kranken Personen angeboten. Bis April 2015 war es mehr oder weniger obligatorisch, vor dem 75. Lebensjahr eine Rente zu erwerben. Jetzt jedoch haben Rentner die freie Wahl entweder über ihren Rententopf zu verfügen, das Geld weiterhin zu investieren oder eine Rente zu erwerben.

Die Hannover Rück arbeitet seit 1995 mit mehreren Anbietern bei der Produkt­gestaltung zusammen und hat so das Markt­wachstum maß­geblich mit­beein­flusst. Der Vorzugsrentenmarkt ist hoch entwickelt und die Anbieter verwenden einen weit verbreiteten medizinischen Fragebogen für die Altersvorsorge.

Heute gibt es eine Vielzahl von Portalen, über die unab­hängige Finanz­berater Infor­mationen zu Produkten und Anbietern anfordern, Vergleichs­angebote einholen und Abschlüsse inklusive medizi­nischer Risiko­prüfung online tätigen können. Kunden erhalten dank dieser Portale nach Beant­wortung einfacher medizi­nischer Fragen online sofort Angebote mehrerer Anbieter. Die meisten Fälle werden automatisch bewertet. Nur wenige verbleibende Fälle – meist mit seltenen Krankheiten – müssen manuell geprüft und eingeschätzt werden. Hier ist ein Arztbericht erforderlich.

Unsere Lösung

Auf dem Vorzugs­renten­markt verfügt die Hannover Rück über mehr als 20 Jahre an Erfahrung. Wir verfügen über eine große Daten­bank an eingeschätzten Fällen mit reduzierter Lebenserwartung, die regel­mäßig hin­sichtlich der Sterb­lich­keits­annahmen aktualisiert wird. Unser modernes Under­writing-System generiert auto­matisch verläss­liche Angebote und trägt dazu bei, dass die Hannover Rück und ihre Kunden Vorzugs­renten und Impaired Annuities profi­tabel anbieten können.

Weltweite Ent­wicklungen

Da die Lebenserwartung rund um den Globus in den letzten Jahren gestiegen ist, besteht ein weltweiter Bedarf an Langlebigkeitsprodukten wie z.B. Renten. Mit unserer Expertise, die wir in Großbritannien aufbauen konnten, konzentrieren wir uns jetzt auf weltweite Entwicklungen. Vorzugsrenten werden nicht nur in Großbritannien, sondern auch in Südafrika verkauft. Aufgrund der regulatorischen Änderungen im australischen Versicherungsmarkt und der sich daraus ergebenden Möglichkeiten, prüfen wir derzeit, Vorzugsrenten auch in Australien anzubieten. Lösungen für andere Märkte sind flexible Rentenversicherungskonzepte, beispielsweise eine Kombination aus Inanspruchnahme und einer garantierten lebenslangen Rente. Hier können die Kunden ihr Geld flexibel abheben, z. B. zwischen 65 und 85 Jahren, und ab 85 Jahren wird eine lebenslange Rente gezahlt.

Auch wenn sich das Volumen für Vorzugsrenten nach dem Wegfall der Rentenverpflichtung verringert hat, geht die Hannover Rück davon aus, dass der Vorzugs­renten­markt ein attrak­tives Segment bleiben wird. Daher werden wir uns den Heraus­forde­rungen stellen, die aus der neuen Gesetz­gebung erwachsen.