Das gesellschaftliche Engagement der Hannover Rück hat Tradition. Als Sponsor von Kultur und sozialen Projekten engagiert sich das Unternehmen bereits seit seiner Gründung im Jahr 1966. Heute konzentrieren sich die gemeinnützen Aktivitäten auf die Bereiche Kunst, Musik sowie Forschung und Lehre. Zudem unterstützt die Hannover Rück das freiwillige soziale Engagement ihrer Mitarbeiter. Diese Aktivitäten umfassen neben Projekten in Deutschland auch Maßnahmen an ausländischen Standorten.

Das gemeinnützige Engagement wird vom Vorstand der Hannover Rück gemeinschaftlich verantwortet. Die Mitglieder des Vorstands haben spezifische Verantwortungsbereiche mit regionalem oder internationalem Bezug übernommen. Mit der konzernweit gültigen Spendenrichtlinie hat die Hannover Rück Regeln für ihr gesellschaftliches Engagement gesetzt. Die Gemeinnützigkeit der unterstützten gesellschaftlichen Gruppen und Projekte ist für das Unternehmen wesentlich. Inhaltliche Schwerpunkte des Engagements sind die Förderung der Wissenschaft, Umwelt- und Klimaschutz, Mitarbeiterthemen wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Jugendschutz und die Fortentwicklung humanitärer Projekte. Keine Spenden erhalten Organisationen oder Projekte aus den Bereichen Politik, Kirchen und Glaubensgemeinschaften und Organisationen oder Projekte für Denkmal- und Tierschutz.