Die Hannover Rück ist gut aufgestellt, um ihre Position als einer der profitabelsten, weltweit tätigen, führenden Rückversicherer weiter nachhaltig auszubauen.

Wir haben sehr gute Finanzkraftbewertungen

Die für die Versicherungswirtschaft wichtigen Rating-Agenturen haben sowohl Hannover Rück als auch E+S Rück sehr gute Finanzkraftbewertungen zuerkannt (Standard & Poor's AA- „Very Strong”, A.M. Best A+ „Superior”). Dies sichert den Zugang zu attraktivem Neugeschäft.

Ein großer, weltweit diversifizierter Rückversicherer zu sein ist von Vorteil

Wir können Preisdruck in einzelnen Sparten kompensieren. Die Diversifizierung zwischen Schaden- und Personen-Rückversicherung wird von den Ratingagenturen sehr geschätzt. Unsere übergreifende Expertise erlaubt uns, auch die steigende Nachfrage nach Mehrsparten-Deckungen zu bedienen.

Wir vermeiden unnötige Kosten

Unsere niedrige Kostenquote und unsere wettbewerbsfähigen Kapitalkosten ermöglichen uns, bei gleichen Preisen eine höhere Marge als unsere Wettbewerber zu erzielen. Wir haben keinen Wachstumsdruck und sind bereit, Marktanteile in Bereichen, in denen Risiken nicht adäquat bepreist sind, zu reduzieren.

In der Personen-Rückversicherung sind wir gut aufgestellt, um weiterhin profitabel zu wachsen

Hannover Rück ist in der Personen-Rückversicherung weltweit tätig und auf allen Kontinenten einer der wichtigsten Marktteilnehmer. Das Geschäftsfeld generierte 40 % der Gesamtprämieneinnahmen 2017 und leistet durch Diversifizierungseffekte und die positive Entwicklung des Neugeschäfts einen wichtigen Beitrag zu den Ergebnissen der Hannover Rück-Gruppe.

Wir wollen unsere Präsenz ausbauen durch einen Fokus auf

  • stark wachsende Märkte
  • regulatorische Veränderungen weltweit
  • digitale Vertriebskanäle und automatisiertes Underwriting

Wir haben einen Wettbewerbsvorteil im Geschäftsfeld Schaden-Rückversicherung

Die Hannover Rück hat hohe Schadenreserven im Bereich der Schaden-Rückversicherung und ist gut aufgestellt, ihre Profitabilität im wettbewerbsintensiven Umfeld zu behaupten. Wir führen unser aktives Zyklusmanagement und unsere stringente Zeichnungspolitik fort. Zukünftige Wachstumschancen erwarten wir beispielsweise aus den folgenden Trends:

  • Zunehmende Versicherungsdichte in den Schwellenländern
  • Einführung risikobasierter Modelle für die Berechnung der Solvenzanforderungen auch außerhalb der Europäischen Union steigert die Nachfrage nach solvenzentlastenden Rückversicherungslösungen
  • Globale Trends, die zu überdurchschnittlichem Wachstum in speziellen Sparten führen, z.B. Cyber-Risiken, landwirtschaftliche Risiken und Mikroversicherung

Wir werden solide Kapitalanlageerträge erwirtschaften trotz anhaltenden Niedrigzins-Umfelds

Die Hannover Rück hält trotz des Niedrigzins-Umfelds an ihrer konservativen, auf Risikodiversifizierung ausgelegten Anlagepolitik fest. Unser Kapitalanlagebestand wird sich positiv entwickeln, nicht zuletzt auf Basis eines nach wie vor sehr positiven operativen Cashflows.

Wir haben ein stringentes und ausgereiftes System der Unternehmenssteuerung zur Sicherstellung der wirtschaftlichen Wertschöpfung und attraktiver Eigenkapitalrenditen

Unser Risikokapitalmodell deckt Risiken aus allen Geschäftsbereichen ab. Die Leistungsmessung erfolgt über unsere strategische Steuerungsgröße der ökonomischen Wertschöpfung (Intrinsic Value Creation, IVC). Die IVC-Kennzahl macht die Wertbeiträge des Konzerns, der beiden Geschäftsfelder und der einzelnen operativen Einheiten miteinander vergleichbar.