Im Folgenden stellen wir Ihnen spezifische Informationen zur Verfügung, die im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung unserer Internetseiten und Online-Services in Verbindung stehen. Im Übrigen verweisen wir auf unsere Allgemeine Datenschutzerklärung gemäß Artt. 13 und 14 EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung/Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Hannover Rück SE
Karl-Wiechert-Allee 50
30625 Hannover
Tel. +49 511 5604-0
Fax +49 511 5604-1188
www.hannover-re.com

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per Post unter der oben genannten Adresse mit dem Zusatz – Datenschutzbeauftragter – oder per E-Mail über unser Datenschutz-Gruppenpostfach unter datenschutz@hannover-re.com.

2. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Datenverarbeitungen im Zusammenhang mit unserer Website erfolgen im Wesentlichen zur Ermöglichung Ihres störungsfreien Website-Besuchs sowie zu Zwecken der IT-Sicherheit und zur Webanalyse.

Sofern Sie der Datenverarbeitung zugestimmt haben, ist Rechtsgrundlage der jeweiligen Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO (Einwilligung).

Im Übrigen berufen wir uns als Rechtsgrundlage auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (berechtigtes Interesse). Es ist unser berechtigtes Interesse, solche Daten zu verarbeiten, die während Ihres Besuchs für den störungsfreien Betrieb unserer Website und zu Zwecken der IT-Sicherheit erforderlich sind.

3. Datenkategorien, Einsatz von Cookies, Webanalyse

Mittels Einsatz von Cookies und Webanalyse werden folgende Verbindungs- und Gerätedaten unserer Website-Besucher verarbeitet:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche Sprache und Version der Browsersoftware

Cookies sind kleine Dateien, die wir über Ihren Webbrowser auf die Festplatte Ihres Rechners übermitteln und die wir während Ihres laufenden Besuchs auf unseren Internetseiten und bei späteren Besuchen auslesen können.

Sie können die Speicherung von Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; in diesem Fall können Sie gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieser Website nutzen.

Folgende technische Cookies verwenden wir ohne Ihre explizite Zustimmung, da sie für den störungsfreien Betrieb unserer Website notwendig sind:

  • Cookie-Banner akzeptiert: Speichert, dass Sie die Informationen auf dem Cookie-Banner zustimmend zur Kenntnis genommen haben.
  • Rechtliche Hinweise akzeptiert: Speichert, für welche Seiten Sie die gegebenenfalls vorgeschalteten rechtlichen Hinweise akzeptiert haben.
  • Formular-ID-Cookie: Speichert eine zufällige, wechselnde und nicht zurückzuverfolgende Identifikationsnummer, um tatsächliche Besucher von Bots beim Absenden von Formularen unterscheiden zu können.
  • Funktions-Cookies für Aktien- und Bond-Charts, deren Inhalte von externen Dienstleistern geliefert und auf unserer Website eingebunden werden.

Neben diesen technischen Cookies verwenden wir zu Webanalysezwecken das Analysetool Matomo, um unsere Webangebote und insbesondere deren Darstellung für Sie zu optimieren. Das Analysetool Matomo (weitere Infos unter: http://matomo.org) setzt Cookies zur Analyse des Nutzerverhaltens ein. Diese Analyse erfolgt jedoch anonymisiert, da wir das Plugin „anonymizeIP“ einsetzen, um eine stets anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sogenannte IP-Masking) zu gewährleisten. Ihre IP-Adresse wird durch diese Maßnahme um die letzten zwei Bytes gekürzt (z.B. 123.456.xxx.xxx). Sie können diese Art der Erfassung Ihres Besuchs auf unserer Website durch Matomo über den folgenden Link steuern:

Ihr Besuch dieser Website wird aktuell von der Matomo-Webanalyse erfasst.
Klicken Sie diesen Link, damit Ihr Besuch nicht mehr erfasst wird.

Ihr Besuch dieser Website wird aktuell von der Matomo-Webanalyse nicht erfasst.
Klicken Sie diesen Link, um Ihren Besuch erfassen zu lassen.

Im Bereich des HTML-Geschäftsberichts und des Bewerberportals nehmen wir Angebote von externen Dienstleistern in Anspruch. Bei beiden Angeboten werden bei deren Aufruf bzw. der Registrierung im Falle des Bewerberportals weitere Cookies gesetzt. Für diese Bereiche gelten jedoch separate Datenschutzerklärungen, die Sie bei Inanspruchnahme des jeweiligen Angebots zur Kenntnis bekommen.

4. Herkunft, Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten

Im Zusammenhang mit dem Betrieb unserer Website werden ausschließlich solche personenbezogenen Daten verarbeitet, die uns von Ihnen im Rahmen Ihres Website-Besuchs technisch übermittelt werden.

Ihre Daten werden von uns auf verschiedene Art und Weise erhoben:

Zugriffsdaten bzw. Server-Logfiles

Um die Nutzung unseres Internetangebots technisch zu optimieren, benötigen wir Informationen darüber, mit welchen technischen Mitteln auf welche unserer Seiten zugegriffen wird. Diese Daten speichern wir in sogenannten Server-Logfiles. Sofern gesetzlich nicht anders erforderlich, beträgt die Speicherdauer 12 Monate. Die Daten beinhalten keine personenbezogenen Daten.

Abonnement unseres E-Mail-Benachrichtigungsdienstes

Sollten Sie Abonnent unseres Benachrichtigungsdienstes sein, erhalten Sie per E-Mail Hinweise auf aktuelle Veröffentlichungen, die Sie unter www.hannover-rueck.de bzw. www.hannover-re.com abrufen können. Wir verwenden die von Ihnen zu diesem Zweck übermittelten Daten ausschließlich für den Versand unserer Benachrichtigungs-E-Mails. Den Empfang dieser Benachrichtigungen können Sie jederzeit per E-Mail an datenschutz@hannover-re.com beenden. Zudem enthält jede Benachrichtigungs-E-Mail einen Link, über den Sie den Erhalt dieser E-Mails abbestellen können.

Direkte Anfragen über Kontaktformulare oder per E-Mail

Anfragen, die uns über Kontakt- oder Bestellformulare erreichen oder die Sie direkt an eine Kontaktperson bei der Hannover Rück-Gruppe senden, leiten wir bei Bedarf konzernintern an die entsprechende zuständige Stelle weiter.

Die zuständige Stelle kann sich aufgrund unserer globalen Präsenz auch außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) befinden. Ihre Daten werden jedoch auch in diesem Fall ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer jeweiligen Anfrage und gemäß der jeweils geltenden gesetzlichen Regelungen verwendet. Insofern stellen unsere verbindlichen Unternehmensregelungen (Binding Corporate Rules) auch bei einem solchen Datentransfer das notwendige Datenschutzniveau sicher.

Alle Daten, die Sie per E-Mail-Formular über unsere Website versenden, werden verschlüsselt, um sie gegen missbräuchliche Nutzung Dritter zu schützen. Derzeit setzen wir die TLS (Transport Layer Security, vormals SSL, Secure Socket Layer) Verschlüsselung ein, die vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfohlen wird. Dennoch können wir die Sicherheit der uns per Internet übermittelten Daten nicht garantieren.

5. Inhalte und Techniken Dritter, Social Media

Ferner können Sie uns auf YouTube, XING und LinkedIn folgen. Über den Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch das jeweilige soziale Netzwerk sowie Ihre Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre informieren Sie sich bitte anhand der Datenschutzerklärungen/-hinweise des betreffenden sozialen Netzwerks, auf die wir nachfolgend verlinken:

6. Nutzung von Videokonferenz- und Kollaborationsanwendungen

Wir nutzen die Videokonferenz- und Kollaborationsanwendungen Microsoft Teams und Cisco Webex Teams zur Online-Zusammenarbeit innerhalb der Hannover Rück-Gruppe und mit externen Gästen.

Zwecke der Datenverarbeitung

  • Durchführung von Online-Meetings, -Konferenzen und -Webinaren (Bild, Ton, Chat)
  • Kommunikation (Bild, Ton, Chat) zwischen Einzelpersonen oder innerhalb von unternehmensinternen oder mit externen gemischten Gruppen (z. B. Projektteams, Abteilungen oder Bereichen)
  • Projektarbeit, Austausch und gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten und sonstigen Unterlagen zwischen Einzelpersonen oder innerhalb von unternehmensinternen oder mit externen gemischten Gruppen (z. B. Projektteams, Abteilungen oder Bereichen)
  • Durchführung von Bewerbungsgesprächen
  • Schulungen und Trainings
  • Dokumentation, Protokollierung und Aufzeichnung der o. g. Tätigkeiten

Folgende personenbezogene Daten werden verarbeitet

  • Angaben zum Benutzer: z. B Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, ggf. Telefonnummer, Profilbild und nähere Angaben zur Funktion, bevorzugte Sprache
  • Meeting-Metadaten: z. B Thema, Beschreibung und nähere Informationen, IP-Adressen der Teilnehmer, Geräte-/Hardware-/Informationen, ggf. Angaben zum genutzten Browser oder Telefonnummer in Abhängigkeit der genutzten Einwahl
  • Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben je nach Einwahlart die Möglichkeit, in einem Online-Meeting verschiedene Funktionen zu nutzen (z. B. Chat, Teilen des Bildschirms, Datei-Upload). Sämtliche mit Ihren Interaktionen verbundenen Verarbeitungen von personenbezogenen Daten (z. B. Eingabe von Texten im Chatverlauf, Upload und Teilen von Dateien) werden grundsätzlich im Rahmen des Online-Meetings und ggf. auch zu Protokollzwecken verarbeitet. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten über Ihr Mikrofon bzw. Ihre Webcam erhoben. Sie haben die Gelegenheit, vor Beitritt zu einem Meeting, den Status von Mikrofon und Webcam an Ihrem Endgerät zu prüfen und ggfs. zu deaktivieren, wenn sie insoweit keine Daten übermitteln möchten.
  • Bei Nutzung der Aufzeichnungsfunktion: Video- und Audiodateien der Meetings (einschließlich Präsentationsinhalte sowie sämtliche geteilte Bildschirminhalte), Textdatei des Online-Meeting-Chatverlaufs. Wenn Aufzeichnungen erstellt werden, wird dies vorab transparent mitgeteilt und - soweit erforderlich - um eine Zustimmung gebeten.
  • Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. werden weitere Verbindungsdaten wie z. B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert.
  • Bei Nutzung von Apps (Microsoft Teams): Es stehen Ihnen zahlreiche Apps zur Verfügung, die überwiegend von Microsoft angeboten werden. Vereinzelnd sind auch Apps von Drittanbietern verfüg- und nutzbar.

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

  • Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Mitarbeiter ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung § 26 Abs. 1 S.1 BDSG i. V. m. Art. 88 DSGVO. Soweit ausnahmsweise, z. B. bei der Nutzung der Aufzeichnungsfunktion Mitarbeiter in die jeweilige Verarbeitung einwilligen, ist Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO i. V. m. Art. 7 DSGVO Rechtsgrundlage. Sollte die Verarbeitung nicht für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich, gleichwohl aber elementarer Bestandteil bei der Nutzung der Anwendungen sein, ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Unser berechtigtes Interesse besteht in diesen Fällen an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.
  • Soweit die Online-Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.
  • Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten von teilnehmenden sonstigen Betroffenen (z. B. externen Beratern und Kooperationspartnern), ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Es ist unser berechtigtes Interesse, solche Daten zu verarbeiten, die zur technischen Aufrechterhaltung der Dienste und Kommunikation und zum nachvollziehbaren Austausch von Inhalten zu Zwecken der Zusammenarbeit erforderlich sind oder die uns hierzu von den Teilnehmern zur Verfügung gestellt wurden. Soweit ausnahmsweise, z. B. bei Nutzung der Aufzeichnungsfunktion Teilnehmer in die jeweilige Verarbeitung einwilligen, ist Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO i. V. m. Art. 7 DSGVO Rechtsgrundlage.

Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten und weitere Informationen zum Datenschutz

Die Anbieter der Online-Kollaborationsplattformen, die Anbieter der auf diesen Plattformen verfügbaren Apps sowie die externen Teilnehmer/Kooperationspartner sind Empfänger der über diese Dienste genutzten bzw. mit diesen geteilten personenbezogenen Daten.

7. Dauer der Datenspeicherung

Die Verbindungs- und Gerätedaten werden in sog. Logfiles für die Dauer von 12 Monaten gespeichert. Im Übrigen löschen wir Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren). Zudem speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind.

8. Datenübermittlung in ein Drittland

Sollten wir personenbezogene Daten an Unternehmen/Dienstleister und/oder Behörden außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermitteln, erfolgt die Übermittlung nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien (z. B. verbindliche unternehmensinterne Datenschutzvorschriften oder EU-Standardvertragsklauseln) vorhanden sind. Detaillierte Informationen dazu sowie über das Datenschutzniveau bei unseren Dienstleistern in Drittländern können Sie unter den oben genannten Kontaktinformationen anfordern.

9. Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling

Wir verarbeiten Ihre Daten teilweise automatisiert, um die Entscheidungsfindung unserer Mitarbeiter in bestimmten Situationen zu unterstützen. Sollten wir diese Vorgänge in Zukunft vollständig automatisieren, werden wir Sie zuvor entsprechend informieren, damit Sie Ihre Rechte wahren können.

10. Betroffenenrechte

Sie können unter der oben genannten Adresse Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen.